Jahreshauptversammlung des Musikverein Laimnau am Freitag, den 04.04.2014

 

Im Zeichen des Dirigentenwechsels ist die Hauptversammlung des Musikvereins Laimnau gestanden. Markus Brugger übergab den Taktstock nach 13 ereignisreichen Jahren als Dirigent an seine Nachfolgerin Sandra Möhrle.

Vorsitzender Dietmar Weiß bedankte sich im Namen der Kapelle für Markus Bruggers „herausragendes Engagement“ während seiner langjährigen Amtszeit. Brugger habe den Verein geprägt, weiterentwickelt und darüber hinaus hohen Wert auf Kameradschaft sowie eine enge Zusammenarbeit und Verbundenheit zwischen den örtlichen Vereinen, aber auch der Kirche und der Ortschaft vorangetrieben. Dies bestätigten auch die Dankes- und Lobesworte der Bürgerwehr und des Spielmannszugs, des Krieger- und Soldatenvereins sowie der Kirche, vertreten durch Dekan Reinhard Hangst.

Das vergangene Vereinsjahr war geprägt gewesen von der Suche nach einem Nachfolger beziehungsweise einer Nachfolgerin. Dietmar Weiß betonte dabei, dass er davon überzeugt sei, dass dies erfolgreich gelungen sei. Die neue Dirigentin Sandra Möhrle verdeutlichte in ihrer Antrittsrede, wie wichtig Kameradschaft und die Lust am Musizieren seien. Darüber hinaus appellierte sie aber auch an die Kapelle, dass jeder „seinen Teil der Verantwortung übernehmen muss – sowohl musikalisch als auch bei diversen Arbeitseinsätzen“.

Ebenfalls große Anerkennung und Dank für seine nachhaltige Jugendarbeit erhielt Klaus Trinkler, der sein Amt als Dirigent der Jugendkapelle an Simon Heimpel übergab. In ihrem Amt bestätigt wurden Andrea Mühle und Helmut Brugger als Kassenprüfer.

Im Bericht des Vorstands gab es einen Ausblick auf viele Ereignisse im kommenden Vereinsjahr. Höhepunkt soll das Weihnachtskonzert unter der erstmaligen Leitung von Sandra Möhrle und in neuen Uniform werden. Zudem wird Simon Heimpel sein erstes Konzert als Dirigent der Jugendkapelle bestreiten.